Pfaueninsel - Elfie Haupt

Elfie Haupt
Elfie Haupt
Direkt zum Seiteninhalt
Elfie Haupt
Buchautorin:
Soldat Willi Haupt
ein Einbecker Junge

Pfaueninsel

Potsdam
Pfaueninsel
Das Paradies des Königs...
Wer einmal auf der Pfaueninsel war, kommt nicht mehr von ihr los und wünscht sich ein baldiges Wiedersehen!
Mir  wurde schon etliche Male das Glück zuteil, die ungefähr hundert Hektar  große Perle inmitten der Havel gelegen, besuchen zu dürfen.

Die  Pfaueninsel zu erkunden, heißt einzutauchen in eine ganz besondere  Welt.Märchenhafte Idylle,  Bäume, Pflanzen, Tiere, Gebäude und der   Hauch der Geschichte umspinnen den Besucher. Die Gedanken wandern in  eine längst vergangene Zeit, als hier die preußischen Königsfamilien das  Landleben über die Sommermonate genossen, was damals in groß in Mode  war.

Friedrich  Wilhelm der II. verliebte sich unsterblich in die bildhübsche  Wilhelmine Enke, eine Hornistentochter, die später seine Mätresse wurde  und ihm sechs Kinder gebar. Nach den Plänen Wilhelmines, die inzwischen  zur Gräfin Lichtenau erhoben worden war, wurde ab 1794 das  Pfaueninselschloss im seinerzeit angesagten Ruinenstil errichtet. Es  wurde ganz nach ihren Wünschen und Ideen gestaltet. Beide Türmchen sind  durch eine Wandelbrücke miteinander verbunden.

Eine  Besichtigung des Schlosses sollte man sich nicht entgehen lassen, die  kostbare Inneneinrichtung ist durchweg sehenswert und zeugt vom  erlesenen Geschmack der Gräfin Lichtenau.In der oberen Etage bewundert  man den klassizistischen Saal und das angegliederte Otaheitische  Kabinett mit dem Schreibtisch des Königs. Ein Hammerklavier steht im  Saal an seinem Platz und funktioniert noch immer. Welche Töne mögen  einst diesem Klavier entlockt worden sein? Man hat das Gefühl, jeden  Moment könnte der verliebte König mit seiner schönen Wilhelmine an der  Hand den Saal betreten...

Später  weilten auch die vom Volk geliebte Königin Luise und König Friedrich  Wilhelm III. mit ihrer Kinderschar über den Sommer hier und genossen das  Landleben, soweit das in ihren Kreisen möglich war und man sich das  vorstellte. Meierei und die Gärtnerei versorgten die Königsfamilien mit  frischem Salat, Kartoffeln, Gemüse und Milchprodukten.Luise und  Friedrich-Wilhelm verlebten hier ihre glücklichsten Stunden. Die  berühmten Sommerhüte der Königin, die sie auf ihren Spaziergängen über  die Insel trug, werden bis heute im Schloss verwahrt.

Ein Rundgang über die Pfaueninsel bleibt dem Besucher als unvergesslich im Gedächtnis haften.
Naturschönheit,  Romantik, Idylle, herrliche alte Bäume, die freilaufenden Pfauen und  auch die Gebäude verschmelzen zu einem perfekten Miteinander und werden  durch einzigartige Ausblicke in die Havellandschaft gekrönt.

© Elfie Haupt

©by GDH Portal und Elfie Haupt, alle Rechte vorbehalten
Zurück zum Seiteninhalt